YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Liebe Parteikollegen,

mein Name ist Johann Martel, 42 Jahre alt, bin Kfz-Mechaniker und habe eine Weiterbildung zum Technischen Fachwirt absolviert. Seit 22 Jahren arbeite ich bei einem der großen Automobilhersteller.

Geboren bin ich in Kirgisien, einer Republik der ehemaligen Sowjetunion. 1992 wanderte meine Familie als Aussiedler, wie mein Opa sagte „Hoom nach Deutschland“ ein.

Als Ehemann und Vater von 6 Kindern, steht für mich die Familienpolitik im Vordergrund. Horrende Strompreise, steigende Mieten und Eigentumskosten und zu alledem noch ein links-grüner Angriff auf das traditionelle Bild der Familie aus Mann, Frau und Kindern.

Deutschland benötigt dringend eine echte Willkommenspolitik für unsere Kinder!

Dazu gehören steuerliche Entlastungen und die Abschaffung der Grunderwerbssteuer beim Kauf einer eigengenutzten Immobilie, um auch jungen Familien ein Eigenheim zur Familiengründung zu ermöglichen. Aber auch die Erziehungsleistung junger Mütter muss bei der Altersvorsorge Berücksichtigung finden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die innere Sicherheit.
Wenn meine Tochter mich auf dem Weg in die Uni vom Bahnhof anruft, erzählte sie mir, dass sie sich oft zu anderen Menschen hinstellt. Dies macht sie, damit es so ausschaut, als würde sie dazugehören, um nicht von fremden Personen belästigt zu werden.

Damit muss Schluss sein! Wir brauchen keine sogenannte Partyszene in unseren Städten, sondern sichere Außengrenzen und Remigration illegaler Einwanderer.

So können wir die Straßen in unserem geliebten Deutschland wieder sicher machen.

2017 bin ich in die AfD eingetreten. Es war für mich klar, dass wir die einzige Alternative für unser Land sind. Dies sind wir auch heute noch und müssen dieser Verantwortung tagtäglich gerecht werden und sie mit Stolz tragen.

Ganz gleich, welche Ziele wir uns für unsere Partei stecken und wo wir sie in Zukunft sehen, müssen wir uns stets in Erinnerung rufen: Erreichen können wir das nur gemeinsam!

Wir als AfD stehen für Recht und Freiheit.

Die Corona-Politik der Altparteien hat unsere Grundrechte massiv beschnitten! Die Wirtschaft und lokale Einzelhändler kämpfen um das Überleben und unser gesellschaftliches Leben ist fast gänzlich zum Erliegen gekommen.

Wir müssen dafür sorgen, dass die Menschen wieder ihre Entscheidungen eigenständig treffen können. Unsere Freiheit ist kein Privileg, sondern ein Grundrecht. 

Der Mittelstand, Motor und Grundpfeiler unserer Wirtschaft, wird durch immer umfangreichere Abgaben und Steuern schon genug gegängelt. Nun aber werden die zwangsweisen Schließungen unter dem Deckmantel einer Corona-Politik vielen von ihnen den Boden unter den Füßen wegziehen.

Die AfD muss hier klare Kante beweisen. Wir müssen uns gegen den grün-sozialistischen Angriff auf unsere Automobilindustrie stellen. Wir müssen uns als Rechtsstaatspartei gegen unverhältnismäßige Verbote und Bevormundungen stellen. Und wir müssen uns gegen die – in diesen Zeiten oft vergessene, aber weiterhin stattfindende – unkontrollierte Masseneinwanderung in unser Land stellen.

Aus unzähligen Gesprächen mit den Bürgern habe ich erfahren, dass die Information über die Leistung unserer Partei in der breiten Bevölkerung überhaupt nicht ankommt. Das ist leider auch kein Wunder beim medialen Einheitsbrei der GEZ-Staatsmedien.

Wir müssen eine bessere Kommunikation mit den Bürgern aufbauen. Dazu gehört neben den sozialen Medien und Telekommunikationsdiensten auch eine starke Einbeziehung der Bürger in die Politik.

Das Volk ist der Souverän unserer Demokratie. Um den Menschen in diesem Lande eine Stimme zu verleihen, müssen wir uns verstärkt für Volksentscheide nach Schweizer Vorbild einsetzen.

Wir, die AfD, sind die Hoffnung, die dieses Land und seine Bürger dringend benötigt. Wir müssen die Regierenden dazu treiben, endlich eine politische Wende einzuleiten. Es ist an uns, die Menschen in Baden-Württemberg und ganz Deutschland bei der Bundestagswahl im September davon zu überzeugen, dass wir die Alternative sind.

Dabei dürfen wir eines nicht vergessen: Wenn die AfD scheitert, scheitert Deutschland. Also lasst uns geschlossen zusammenstehen und uns unsere Freiheit und unsere Rechte zurückholen.

Vielen Dank. Euer Johann Martel.